A.J. Wilcock® Australian Wire

Australian Wire aus rostfreiem Stahl von A.J. Wilcock®, hat eine weltweite Anerkennung gefunden. dentalline bietet diesen Draht in verschiedenen Stärken und Härtegraden an. Es ist richtig, dass beim Formen von Schlaufen mit Australien Wire ein gewisses Bruchrisiko besteht. Dieses Phänomen kann gemindert oder sogar vermieden werden, wenn die folgenden Regeln befolgt werden:

  • Den Draht vorsichtig fassen, ohne zu großen Druck auszuüben, um die Oberflächenstruktur nicht zu verändern.
  • Den Draht um das Instrument herum biegen, nicht das Gegenteil. Vermeiden Sie das “Hantieren” mit der Zange, indem Sie den Draht mit der anderen Hand festhalten. Biegen Sie Australien Wire immer langsam.
  • Vermeiden Sie zu spitze Biegewinkel, besonders bei einer Drahthärte über “Regular plus” hinaus.
  • Zur Herstellung von Schlaufen immer das eckige Maul der Zange verwenden.
  • Die Verwendung von Zangen mit Karbidspitzen ist nicht empfehlenswert.
  • Erwärmen Sie die Zange durch Reiben mit den Fingern oder erwärmen Sie den Draht auf Mundtemperatur, bevor Sie ihn benutzen.

REGULAR (pink): am leichtesten formbar
REGULAR + (grün): bessere Elastizität, noch immer leicht formbar
SPEZIAL (blau): höheres Kräfteniveau, geringe Friktion
SPEZIAL + (gelb): Biegen nur mit größerer Vorsicht (siehe Empfehlungen weiter oben)
PREMIUM (lila): am schwierigsten formbar
PREMIUM + (gold): extrem resilient, nicht für spitzförmige Biegungen geeignet
SUPREME (beige): wie Premium +, aber mit glatter Oberfläche zur Verringerung von Friktionen